Babyaccessoires

Babyaccessoires – der Feinschliff für das Kinderzimmer

 

Die Einrichtung des Babyzimmers ist immer ein Abenteuer. Die Auswahl der unterschiedlichen Möbel fällt dir mit Sicherheit nicht sehr leicht. Das große Angebot und die zahlreichen Möglichkeiten an Kombinationen wirkt nicht immer vorteilhaft. Ist das Babybett, der Babyschrank und die Wickelkommode gefunden, dann geht der Rest jedoch deutlich einfacher von der Hand. Mit diesen Möbeln ist das Zimmer nämlich noch lange nicht eingerichtet. Damit es wohnlich und vor allem gemütlich wird, sind Babyaccessoires ein wichtiger Bestandteil der Einrichtung. Mit kleinen Dingen kannst du hier nicht nur dekorieren, sondern auch nützliche Utensilien finden, die dir im Alltag mit dem Baby helfen können. 

 

Welche Babyaccessoires für das Kinderzimmer gibt es?

 

Grundlegend sind die Babyaccessoires in zwei Kategorien einzuteilen. Zum einen sind da die dekorativen Gegenstände und zum anderen die nützlichen Utensilien. Beide Arten dienen jedoch dazu, dass der Alltag schöner und einfacher wird. Wer sehr viel Liebe in die Dekoration des Babyzimmers steckt, wird später jeden Tag aufs Neue mit einem wundervollen Anblick belohnt. Viele Babyaccessoires fallen dir auch erst im Laufe der Zeit auf, wenn der Nachwuchs bereits auf der Welt ist. Manchmal passiert es auch, dass du vor der Geburt Utensilien kaufst, die sich später als überflüssig rausstellen. Jedoch ist das von Baby zu Baby vollkommen unterschiedlich. 

 

Dekorative und nützliche Babyaccessoires

 

Zu den dekorativen Babyaccessoires zählen zum Beispiel Bilder oder andere Wandverzierungen. Das können kleine Holzelemente sein, die in besonderen Formen gefertigt wurden. Manchen sind sogar mit Haken oder einem Licht versehen, sodass sie damit auch gleichzeitig zu nützlichen Babyaccessoires werden. Beliebt sind aber auch zahlreiche Bilder, auf denen niedliche Figuren zu sehen sind. Hierbei kannst du dich komplett an dem Einrichtungsstil orientieren und deiner Fantasie freien Lauf lassen. 

 

Für die Tür werden gerne Holzbuchstaben verwendet. Diese gibt es ebenfalls in zahlreichen Ausführungen und signalisieren dann, wem das Zimmer später gehören soll. Größere Ausführungen sind ebenfalls erhält. Diese solltest du dann aber eher an der Wand anbringen. Für Türen sind sie nicht geeignet. Witzig ist es auch, wenn die Buchstaben gleichzeitig als Regal dienen. Auf dieser Weise hast du zusätzlichen Stauraum, der gerade in einem Kinderzimmer sehr wichtig ist. Es gibt aber auch Babyaccessoires, die beleuchtet sind. Mit unterschiedlichen Farben ergibt es ein buntes Gesamtbild. Solche Modelle sind perfekt als Nachtlicht oder minimale Lichtquelle, wenn du dein Baby in der Nacht versorgen musst. 

 

Unter dekorative Babyaccessoires sind auch Gardinen und andere Textilien eingeordnet. Die Gardinen sind wichtig, damit dein Baby gut schlafen kann. Außerdem sieht ein entsprechend dekoratives Fenster deutlich besser aus. Weitere Textilien können zum Beispiel Bettschlangen sein. Diese werden entlang des Randes des Bettes ausgelegt und bieten so zusätzliche Sicherheit. Später, wenn der Nachwuchs größer ist, kann dieses Babyaccessoires auch zum Spielen verwendet werden. Girlanden aus Stoff oder Spielketten sind besonders schön anzusehen, wenn sie am Bett oder der Wand befestigt werden. Wichtig ist jedoch, dass du hier auf die Sicherheit achtest. Die Babyaccessoires sollten so weit oben aufgehängt werden, dass die Kinder nicht rankommen. Außerdem dürfen Schnüre oder auch Ketten nicht im Bett hängen. Die Kleinen könnten sich im Schlaf damit ersticken.  

 

Babyaccessoires für den einfachen Alltag

 

Babyaccessoires, die jeder kennt, sind zum Beispiel Babyfone. Dabei handelt es sich um einen Sender und um einen Empfänger. Der Sender wird in der Nähe des schlafenden Babys gestellt. Der Empfänger ist in der Nähe der Eltern. Auf diese Weise bekommst du umgehend mit, wenn die Kleinen wach werden. Hierbei gibt es verschiedene Modelle. Einfache Produkte übertragen lediglich den Ton aus dem Zimmer zu dir. Andere ermöglichen es zudem, dass du mit deinem Baby reden kannst. Die moderne Variante hat zu dem noch eine Kamera. Dir ist es also möglich, genau zu sehen, was das Baby im Schlaf macht. Welches Modell dir am ehesten zusagt, hängt von deinem eigenen Empfinden ab. 

 

Eine elektronische Wippe zählt ebenfalls zu den Babyaccessoires. Gerade im Alltag kann dieses Produkt eine echte Erleichterung sein. Während du dich um den Haushalt kümmerst, kann das Baby in der Wippe schlafen und wird automatisch hin und her gewiegt. Gerade Neugeborene finden das sehr angenehm und können in diesen Wippen entspannen. Eine andere Möglichkeit ist eine Art Hängematte. Diese Babyaccessoires werden an der Decke befestigt und schwingen hoch und runter. Auch diese Konstruktion ist ideal für Neugeborene. In beiden Modellen liegen die Babys sicher und können von den Babyaccessoires bestens profitieren. 

 

Darauf solltest du bei dem Kauf von Babyaccessoires unbedingt achten 

 

Es gibt zahlreiche Babyaccessoires. Im Grunde kannst du vom, Schnuller über die Flasche bis hin zu Spielzeug alle Produkte unter den Begriff Babyaccessoires zusammenfassen. Sie sind sehr unterschiedlich. Manche bieten einen sehr guten Nutzen, andere sind eher dekorativ. Dennoch haben sie eines gemeinsam.  Die Kriterien, die du bei dem Kauf von Babyaccessoires unbedingt beachten solltest. 

 

Es ist wichtig, dass alles, was für das Baby gekauft wird, den höchsten Sicherheitsansprüchen genügt. Das bedeutet, hier dürfen keine Kleinteile vorhanden sein, die Babyaccessoires müssen stabil und von hoher Qualität sein. Billiges Spielzeug oder auch Lampen, die schlecht verarbeitet sind, haben in dem Zimmer der Kinder absolut nichts zu suchen. Das gilt für alle Babyaccessoires und Gegenstände, mit denen das Baby im Zimmer in Berührung kommen kann. Es ist sinnvoller, lieber ein wenig mehr Geld auszugeben, dafür aber auf die Gesundheit des Kindes zu achten. 

 

Außerdem ist es wichtig, dass die Babyaccessoires frei von Schadstoffen sind. Gerade günstige Kunststoffprodukte geben einen starken Geruch von sich. Solche Utensilien gehören in den Müll, aber nicht in das Zimmer des Babys. Besser ist es hier auf Babyaccessoires zurückzugreifen, die entsprechend getestet und geprüft wurden. Das erkennst du an den entsprechenden Siegeln. Produkte, die keinen Hinweis auf die Schadstofffreiheit haben, sollten nicht gekauft werden. Es kann immer mal sein, dass dein Baby diese Babyaccessoires in den Mund nimmt. Die Folgen könnten fatal sein, wenn entsprechende Schadstoffe vorhanden sein sollten. Bei Holzspielzeug und auch bei Kuscheltieren ist dieser Hinweis ebenfalls sehr wichtig. Auch wenn es sich bei diesen Babyaccessoires auf den ersten Blick nicht um potenzielle Gefahrenquellen handelt. Bedenke bei jedem Kauf, dass die Sicherheit deines Kindes immer im Vordergrund stehen sollte.

Zuletzt angesehen: