Jugendzimmermöbel

Jugendzimmermöbel – Schluss mit den langweiligen Möbeln 

Jugendzimmer sind Rückzugsorte, eine Oase der Ruhe für die Heranwachsenden. Hier können sich die Jugendlichen entspannen, abhängen und einfach sie selbst sein. Doch oft sieht das Zimmer gar nicht so aus, wie man sich ein Jugendzimmer wünscht. Stattdessen herrschen hier Chaos und Unordnung und unpassende 0815 Jugendzimmermöbel. Doch das muss aber nicht sein!

Damit dein Sprössling sich in seinem Zimmer wohlfühlt, gibt es viele tolle Möglichkeiten. Hier zeigen wir dir, wie man die jugendlichen vier Wände individuell und stylish einrichtet.


Langeweile war gestern!

Jugendzimmer müssen absolut nicht langweilig sein! Mach Schluss mit den einfachen, uninspirierten Möbeln, die nur dazu da sind, um Rucksack, Bücher und Co. zu verstauen. Es ist Zeit, den Raum deines Kindes in etwas Besonderes zu verwandeln, das zu ihm und seinem Stil passt. Du kannst es kaum erwarten, endlich dein eigenes Zimmer zu haben. Einen Ort, an dem dein Kind sich wohlfühlen, entspannen und seine Persönlichkeit ausleben kann. Einen Ort, an dem dein Kind ganz, es selbst sein kannst. Und was gibt es Schöneres, als diesen Ort mit Möbeln einzurichten, die genau zu ihm/ihr und dessen Stil passen?

Dabei gibt es unzählige stilvolle Jugendzimmermöbel Ideen, die nur darauf warten entdeckt zu werden! Von bunten Regalen über ausgefallene Bettgestelle bis hin zu trendigen Lampen – die Möglichkeiten sind heutzutage unendlich.

 

Welche Möbel sind für ein Jugendzimmer unverzichtbar?

Die Wahl der Jugendzimmermöbel ist bei der Einrichtung eines Zimmers besonders wichtig. Denn sie sollen nicht nur optisch ansprechend sein, sondern auch funktionell und bequem. Eines der wichtigsten Möbelstücke in einem Jugendzimmer ist das Bett. Hier kann man sich nach einem anstrengenden Tag ausruhen und neue Kraft tanken. Daher sollte das Bett bequem sein und idealerweise auch über eine hochwertige Matratze verfügen. Neben dem Bett stehen oft Nachttische, in denen man eine Lampe abstellen kann oder auch ein Buch oder eine Zeitschrift für die Nacht. 

Das war’s oder gehören noch andere Jugendzimmermöbel dazu? Selbstverständlich ist hier noch lange kein Ende in Sicht! Schließlich soll ihr Sprössling doch die optimale Gelegenheit bekommen, seine Hausaufgaben zu schreiben, also fehlt auf jeden Fall noch der Schreibtisch.  

Des Weiteren wird für nahezu alle Gegenstände wie Kleidung, Accessoires das passende Mobiliar benötigt. Hier kommt die Kommode ins Spiel, sie darf in der Sammlung der Jugendzimmermöbel auf gar keinen Fall fehlen. 

Was könnte noch fehlen? Gerade Heranwachsende beschäftigen sich viel mit Büchern, CDs und anderem Schnickschnack, hier darf ein passendes Regal nicht fehlen. Am Ende kann hier alles ordentlich und sachgemäß verstaut werden. 

 

Möbel, die mitwachsen!

Kinder wachsen schnell und mit ihnen wächst auch ihr Bedarf an mehr Stauraum und größeren Möbeln. Jugendzimmermöbel müssen daher vorwiegend eines sein: robust und langlebig. Bei der Auswahl der Möbel solltest du daher unbedingt auf Qualität achten, damit dein Kind lange Freude an den Möbeln hat.

Auch die Optik der Jugendzimmermöbel ist wichtig, denn schließlich soll das Zimmer ein Ort sein, an dem sich dein Kind wohlfühlt. Moderne Jugendzimmermöbel in frischen Farben und mit trendigen Designs sorgen für eine tolle Atmosphäre im Zimmer und machen Lust aufs Lernen und Relaxen.

 

Jugendzimmermöbel – Funktionalität vs. Design 

Jugendzimmermöbel sollen praktisch sein und dennoch ein ansprechendes Design bieten. Viele Hersteller verstehen dieses Konzept und bieten Möbel an, die sowohl funktionell als auch optisch ansprechend sind. Natürlich ist es am besten, wenn beides in einem Möbelstück vereint ist, aber manchmal muss man eben Prioritäten setzen. 

Wenn du dich für Jugendzimmermöbel entscheidest, solltest du also zunächst überlegen, was für dich wichtiger ist: Funktionalität oder Design? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Funktionale Jugendzimmermöbel sind oftmals etwas kostspieliger, bieten aber auch mehr Stauraum und sind langlebiger. Designermöbel sehen zwar schick aus, sind aber oft weniger praktisch und haben eine kürzere Lebensdauer. Funktionale und schlichte Jugendzimmermöbel sind immer noch angesagt. Viele Jugendliche entscheiden sich für ein Bett mit Stauraum unter dem Bett oder einen Schreibtisch mit vielen Schubladen. 

Auch Bettsofas sind eine beliebte Wahl, da sie viel Stauraum bieten und auch als Sitzgelegenheit für Freunde genutzt werden können. 

 

Was für ein Jugendzimmermöbel-Trend ist angesagt? 

Die neuesten Trends in Sachen Jugendzimmermöbel sind alles andere als langweilig! Dabei stehen vor allem Funktionalität und Komfort im Vordergrund. So gibt es zum Beispiel immer mehr Möbel, die sich platzsparend verstauen lassen oder multifunktional einsetzbar sind. Auch die Optik kommt dabei nicht zu kurz – angesagte, farbenfrohe und mutige Designs machen jedes Jugendzimmer zum absoluten Hingucker. 

Neonfarben und knallige Muster sind angesagt – perfekt für alle, die ihr Zimmer mit Persönlichkeit ausstatten wollen. Auch Jugendzimmermöbel im Used-Look oder im Retro-Style sind sehr beliebt. Dabei ist es egal, ob du das Zimmer deines Kindes in diesem Stil einrichtest oder nur ein paar Akzente setzen möchtest. Hauptsache, es wirkt individuell und persönlich! Schließlich solltest du, aber die Auswahl der Jugendzimmermöbel mit deinem Sprössling absprechen, schließlich muss er/sie sich dort wohlfühlen! 

 

So findest du die perfekten Jugendzimmermöbel

Zunächst einmal solltest du dir gemeinsam mit deinem Kind überlegen, was er/sie in seinem Jugendzimmer machen möchte. Entspannen oder relaxen? Dann sind bequeme Sitzmöbel wie eine Couch oder ein Sessel wichtig. Möchte er/sie vielleicht auch Freunde einladen und mit ihnen einen Film schauen oder Musik hören? Dann sind ein schöner Fernsehsessel und ein passender Tisch wichtig. Dein Kind wird in seinem Jugendzimmer viel Zeit verbringen und es sollte ihm/ihr daher gut gefallen! 

Nachfolgend noch ein paar Tipps zur Wahl der passenden Jugendzimmermöbel: 

  1. Zuerst einmal gilt es, zu überlegen, welcher Stil es sein darf? Ein modernes Jugendzimmer mit klaren Linien und hellen Farben? Oder doch lieber ein gemütliches Zimmer im Retrostil?

  2. Beachte die Größe des Zimmers. Wenn es eher klein ist, solltest du darauf achten, dass die Möbel nicht zu viel Platz einnehmen.

  3. Auch die Funktionalität der Möbel ist wichtig. Sitzmöbel sollten bequem sein, aber auch praktisch. Ein Tisch sollte genügend Stauraum für Bücher und andere Dinge bieten.

  4. Natürlich solltest du auch dein Budget im Auge behalten. Der Traum von coolen Jugendzimmermöbeln bedarf einer vernünftigen Budgetplanung.

  5. Und zuletzt: Lass deiner Kreativität freien Lauf! Gestalte das Jugendzimmer so, wie es dein Sprössling möchte. Denn am Ende zählt nur, dass er/sie sich dort wohlfühlt.

    Zuletzt angesehen: