Polsterstuhl

Polsterstuhl sorgt für höchsten Sitzkomfort

Der Mensch ist fürs Gehen gemacht, nicht für langes Sitzen. Deshalb zeigen sich vor allem bei Menschen mit klassischen Bürojobs bereits früh sogenannte Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen und Haltungsschäden. Damit du hier vorsorgst, reichen schon ein bis zwei kleine Handgriffe: Investiere in durchdachte Sitzmöbel wie einen soliden und gemütlichen Polsterstuhl. Das ist wichtig, weil du gerade im Esszimmer statistisch gesehen viel Zeit verbringst: beim Essen, beim Spielen mit den Kindern oder bei schönen Feiern mit Freunden und Familie. Wir zeigen dir, wie es geht. 

 

Dein Esszimmer als Herzstück

Kaum bist du nach einem stressigen Arbeitstag zu Hause, erwarten dich schon Partner, Kinder oder die Post. So kommst du ganz sicher nicht zur Ruhe. Wenn du nun aber ein durchdachtes Wohnkonzept vorfindest, fällt dieser Stress wie eine Feder von dir ab und du kannst dich auf den Feierabend freuen. Was ist also zu tun? Investiere in die richtigen Möbel! 

 

Gerade das Esszimmer ist oft Dreh- und Angelpunkt für Familien und gesellige Menschen. Hier kommst du mit deinen Lieben zusammen, verbringst gemeinsame Zeit und kreierst wertvolle Erinnerungen. Dazu braucht es nur eins: Möbel, die dich dabei bestmöglich unterstützen. Neben einem passenden Esstisch ist deshalb vor allem eine gemütliche Bestuhlung angesagt. Mit einem soliden Polsterstuhl lässt es sich zum Beispiel die ganze Nacht aushalten. 

 

Tisch und Stühle sind A und O

Gerade der Sitzkomfort entscheidet, ob du und deine Gäste sich in deinem Wohnzimmer gut aufgehoben fühlen. Hast du also unbequeme Stühle, ist die Gefahr groß, dass beim nächsten Mal, niemand mehr zu dir kommen möchte. Mit dem richtigen Polsterstuhl passiert das nicht: Hier kannst du den Abend entspannt allein oder in geselliger Runde ausklingen lassen. Wir liefern dir gerne noch weitere Gründe für einen hochwertigen Polsterstuhl: 

  • Ein Polsterstuhl ist heutzutage nicht nur ein einfaches Sitzmöbel. Er bietet dir eine breite Palette an Designs und Farben. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. 
  • Ein Polsterstuhl bietet höchsten Sitzkomfort, denn im Vergleich zu einem Holz- oder Rattanstuhl brauchst du keine weiteren Auflagen – die Polster sind gemütlich genug. 

 

Polsterstuhl kaufen: So geht´s

Entscheidend bei der Wahl von deinem neuen Polsterstuhl ist vor allem die Frage nach Zweck, Nutzung und Anspruch. Du solltest dir bereits also im Vorfeld Gedanken dazu machen, welcher Stil zu deiner restlichen Einrichtung passt. Darüber hinaus ist es wichtig, eine Einschätzung vorzunehmen, wie oft du hier sitzen wirst. Die Faustregel lautet: Je häufiger du hier Zeit verbringst, umso besser sollte die Qualität sein. Achte also auf folgende Merkmale: 

  • Der Komfort muss stimmen: Du musst es also lange auf dem Polsterstuhl aushalten können. 
  • Ergonomie ist wichtig, wenn du deinem Rücken etwas Gutes tun möchtest. 
  • Der Pflegeaufwand sollte gering sein, was vor allem für Familien wichtig ist. 
  • Anzahl und Preis müssen stimmen. Überlege dir also vorab, was du bereit bist in Summe auszugeben. 

 

Was ist ein Polsterstuhl?

Der klassische Holzstuhl ist doch recht unbequem und nicht für lange Abende ausgelegt. Wieso also nicht diesen Klassiker mit weichen Polstern aufwerten? Das haben sich zumindest mal die Stuhldesigner gefragt und so den allseits beliebten Polsterstuhl kreiert. Die hölzerne Stuhlauflage wird mit einer Füllung aus Daunen, aus Schaumstoff oder aus anderen weichen Materialien gepolstert und dementsprechend erhöht. Beim Polsterstuhl ist diese Polsterung direkt und fest in die Sitzfläche eingearbeitet. 

 

Polsterstuhl: Qualitätsmerkmale

Es gilt, dass du selbst verantwortlich für den Erhalt der Qualität bist. Dein Polsterstuhl ist natürlich vor allem dafür da, um genutzt zu werden. Da insbesondere Esszimmerstühle aus Stoff zum langen Verweilen einladen, stellt sich irgendwann zwangsläufig die Frage nach der richtigen Pflege. Das dient dem Zweck Nutzungsspuren vorzubeugen, und – schließlich kann es gerade bei Tisch immer mal zu kleinen Kleckereien kommen – wie man Flecken aus Polsterstoffen entfernt. 

 

  • Auch hier gilt zunächst: Dein Polsterstuhl sollte nie dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sein. So bleicht das Material aus und die Stühle werden unschön. Bei hellen Polsterungen kann es darüber hinaus zu Abfärbungen kommen. Vor allem Jeanshosen sind hierfür prädestiniert. 
  • Das A und O ist, dass du deinen Polsterstuhl regelmäßig pflegst und reinigst. Wenn du das Polster also immer mal wieder mit einer passenden Polsterdüse- oder bürste in Strichrichtung absaugst, machst du alles richtig. Alle sechs Monaten solltest du zusätzlich mit einem sauberen, feuchten Tuch zu reinigen. Das erhält die Elastizität und Struktur der Stofffasern. Aber Achtung: Einen Dampfreiniger solltest du besser nicht verwenden, damit die Faserstruktur nicht beschädigt wird. 
  • Unser Pflegetipp: Abnehmbare Rückenpolster und Kissen kannst du regelmäßig ausklopfen und gemäß der Wasch- und Pflegeanleitung behandeln bzw. waschen. 

 

So findest du den richtigen Polsterstuhl 

Egal, ob Polsterstuhl mit oder ohne Armlehne, aus Holz oder mit Metallfuß – das Wichtigste ist der Komfort und dein Geschmack. Dennoch solltest du nicht blauäugig einfach etwas kaufen. Verlasse dich auf dein Bauchgefühl und achte beim Stuhlkauf auf folgende Merkmale: 

  • Dein persönlicher Geschmack entscheidet: Vielleicht magst du es lieber rustikal als plüschig? Unser Shop bietet dir hierfür eine breite Auswahl. 
  • Dann sollte dir klar sein, für welchen Zweck dein neuer Polsterstuhl dient: Geht es um einen einzelnen Eyecatcher im Wohnbereich oder doch um das Ausstatten des Esszimmers? 
  • Hochwertige Materialien und eine solide Verarbeitung sind das A und O. 
  • Achte vor allem auch auf die Qualität und Robustheit von deinem neuen Polsterstuhl Ein wichtiger Anhaltspunkt ist hierbei die Angabe, welcher Gewichtsbelastung diese standhalten können. Wir empfehlen einen Polsterstuhl mit mindestens 130, besser jedoch 150 Kilogramm Belastungsfähigkeit. 
  • Du solltest ausmessen, ob die Höhe der Sitzfläche mit dem dazu angedachten Tisch zusammenpasst. Aber Achtung: Ein klassischer Polsterstuhl benötigt bis zu 60 cm Platz in der Breite. Das solltest du unbedingt berücksichtigen, wenn du dir so ein Modell kaufst.

Zuletzt angesehen: