Sonnenschirme

Der Sonnenschirm – ein Muss für jeden Outdoor Bereich

Der Sommer kommt und jedes Jahr aufs Neue ist man überrascht, wie heiß es dann doch ist. Da hilft nur Abkühlung und sich im Schatten aufzuhalten! Für deinen Outdoor Bereich bedeutet das, dass Sonnenschutz wie beispielsweise das Aufstellen von einem Sonnenschirm äußerst wichtig ist, um draußen wirklich entspannen zu können, ohne sich einen Sonnenbrand einzuhandeln. Wir zeigen dir deshalb, worauf du beim Kauf achten solltest, welche Arten von Sonnenschirmen es überhaupt gibt und was sonst noch so an Gartenzubehör in deinen Outdoor Bereich gehört.

 

Was ist überhaupt ein Sonnenschirm?

Sorge für mehr Gemütlichkeit auf Balkon und Terrasse mithilfe des passenden Gartenzubehörs. Dazu gehört vor allem auch ein schöner Sonnenschirm, der neben Style in deinem Outdoor Bereich auch gleichzeitig viel zum Thema Sonnenschutz beiträgt. So lässt es sich jedenfalls draußen aushalten – egal, ob nach einem stressigen Tag oder im Urlaub daheim: Mit dem richtigen Sonnenschirm kannst du den ganzen Tag draußen verbringen und die Wärme genießen.

Aber was genau ist eigentlich ein Sonnenschirm? Per Definition ist ein Sonnenschirm erst einmal eine Vorrichtung, die Schutz vor der Sonne bietet. Der klassische Sonnenschirm ist hierbei ein Konstrukt aus drei Komponenten: Schirm, Stange und Ständer, wobei Letzterer zum Teil optional ist. Grundsätzlich gilt jedoch als Faustregel für jeden Outdoor Bereich, dass entsprechender Sonnenschutz ein Muss ist: für Gesundheit und gleichzeitig den Wohlfühlfaktor auf Balkon und Terrasse.

 

Diese Arten von Sonnenschirm gibt es

Was kommt dir zuerst in deine Gedanken, wenn du an einen Sonnenschirm denkst? Genau: Meistens ist da ein Schirm, dessen Stange in der Mitte positioniert ist. Diese Art eines Sonnenschirms muss jedoch nicht mehr so sein: Gerade im Gastrobereich oder aber auch für Balkone mit wenig Platz braucht es besondere Lösungen. Für eine platzsparende Lösung gibt es heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie du deinen individuellen Anforderungen mit dem richtigen Sonnenschirm gerecht werden kannst. Damit dir die Auswahl etwas leichter fällt, sorgen wir für ein Grundverständnis der einzelnen Modellarten:

Sonnenschirm Art

Beschreibung

Marktschirm

Diese Art von Sonnenschirm zeichnet sich durch einen besonders schnellen Auf- und Abbau aus. Das liegt am verbauten Teleskop-Federsystem, welches dafür sorgt, dass der Schirm sich nach oben schließt. Dies ist gerade im Business-Bereich sinnvoll, da darunter nichts weggeräumt werden muss.

Ampelschirm

Ein Ampelschirm besitzt einen besonderen Aufbau: Hier ist die Stange nicht in der Mitte, sondern seitlich befestigt – daher auch die Bezeichnung als Freiarmschirm. Dieser Aufbau ist gerade dann praktisch, wenn es darum geht, den Platz darunter optimal zu nutzen. Allerdings passt diese Art von Sonnenschirm eher auf eine große Terrasse als einen kleinen Balkon.

Großschirm

Großschirme sind eine gewerbliche Lösung. Man findet sie meistens dort, wo viele Leute bei Events draußen sitzen.

Trichterschirm

Diese Art eines Sonnenschirms liegt derzeit im Trend und das aufgrund seiner Eigenschaft, Wasser optimal abzuleiten. Dank einer besonderen Membran sind zum Beispiel keine plötzlichen Sturzbäche zu befürchten. Das Wasser wird über den Mittelmast abgeleitet.

Gastroschirm

Der Gastroschirm ist der Klassiker im Biergarten und genauso wie der Markt- und Großschirm eher im Business Bereich zu finden.

Achte bei deiner Kaufentscheidung für einen Sonnenschirm auf folgende Aspekte:

  • Budget: Kenne deinen finanziellen Rahmen – von günstig bis extravagant, ist hier alles dabei. Dennoch gilt, dass der Sonnenschirm eine Funktion erfüllen muss und du dich mit dem Preis wohlfühlen musst.
  • Vor dem Kauf solltest du den zur Verfügung stehenden Raum Gerade bei Balkonen kommt es auch auf die Deckenhöhe an, um den richtigen Sonnenschirm zu finden.
  • Das A und O beim Kauf ist der Sonnenschutzfaktor. Gerade für deine Gesundheit und die deiner Kinder solltest du stets auf den UV-Schutz achten. So kann der ganze Tag sorglos draußen verbracht werden.

Dabei solltest du nicht vergessen, dass zu den meisten Sonnenschirmen ein Schirmständer dazugehört, damit dein neuer Sonnenschirm nicht einfach davonfliegen kann. Achtung: Es gibt natürlich auch Lösungen ohne Ständer, bei denen es oft um platzsparende Aspekte für Balkone geht.

Sonnenschirm kaufen: Das sind die Alternativen

Manchmal ist ein klassischer Sonnenschirm einfach nicht die richtige Lösung. Oft stellen einen zum Beispiel Balkone vor eine Herausforderung: Die Form ist besonders und der Platz zu klein. Keine Sorge: Auch hierfür gibt es eine Lösung in Form von einem Sonnensegel. Dies ist im Prinzip der Stoff, aus dem auch die Schirme gemacht werden. Dieser kann jedoch mit wenigen Handgriffen am Geländer, Decke und Regenrinne befestigt werden. Das sind deine Vorteile: 

  • Der Preis für ein Sonnensegel ist vergleichbar mit dem für einen Sonnenschirm. Du bleibst also im Budget.
  • Die Befestigung erfolgt meist an drei Punkten, ist simpel und führt sogar zu einer Platzersparnis, da du keinen speziellen Ständer mehr benötigst.
  • In Sachen Lagerung hast du auch einen klaren Vorteil: Für Herbst und Winter nimmst du das Sonnensegel ab, rollst es nach der Reinigung zusammen und legst es platzsparend in den Keller.

Sonnenschirm: Tipps für dein Gartenzubehör

Mit der Auswahl und dem Kauf eines beliebigen Schirms ist es nicht getan. Damit du langfristig etwas von deinem neuen Sonnenschirm hast, spielt zum Beispiel die richtige Pflege eine große Rolle. Auch das Zubehör bzw. Kenntnisse zum Material sind wichtig. Damit du das Wesentliche beim Kauf berücksichtigen kannst, haben wir die wichtigsten Informationen dazu zusammengestellt.

So pflegst du deinen Sonnenschirm

    Die richtige Pflege ist essenziell, damit du viele Jahre Freude an deinem Sonnenschirm von MAXXCLEVER hast. Dabei kommt es natürlich auf die verwendeten Materialien an. Grundsätzlich gilt jedoch: Reinige dein Gartenzubehör 2-mal pro Jahr – das erste Mal beim Rausholen und das zweite Mal vor der Lagerung über den Herbst und Winter.

    Was die Pflege angeht, macht ein Sonnenschirm dir zum Glück wenig Arbeit. Beim Stoff reicht eine Reinigung mit Wasser und etwas Reiniger, genauso wie bei der Stange. Je nach Ständermaterial (Kunststoff oder Stein) solltest du den verwendeten Reiniger anpassen. Damit du möglichst wenig Arbeit mit der Reinigung und Pflege hast, beachte Folgendes:

    • Lasse deinen Schirm nicht unbeaufsichtigt in jeder Wetterlage. Sobald es stürmt, solltest du ihn schließen und an eine windgeschützte Stelle positionieren.
    • Verwendest du den Sonnenschirm länger nicht, solltest du ihn einklappen und bestenfalls eine Schutzhülle darüber ziehen.
    • Sobald du Flecken feststellst, kannst du diese mit einem Reiniger und einem Tuch beseitigen.

    Zuletzt angesehen: