Wickelkommoden

Wickelkommoden- Praktisch und nützlich zu gleich 

 

Mit zu den Aufgaben in der Schwangerschaft gehört die Einrichtung des Kinderzimmers. Die meisten werdenden Eltern beginnen damit ca. im fünften bis sechsten Schwangerschaftsmonat. Auf diese Weise hast du ausreichende Zeit, bis das Baby zur Welt kommt. Zeit ist auch ein wichtiger Faktor, wenn es um die Einrichtung geht. Der Nachwuchs soll es schön haben und die Auswahl der zahlreichen Möbel kann für dich schnell zu einer großen Herausforderung werden. Nicht nur das richtige Babybett und ein Babykleiderschrank sind wichtig. Auch die Wickelkommoden dürfen in einem Babyzimmer auf keinen Fall fehlen. Entscheidest du dich nicht für ein Babyzimmer Set, dann sollten die einzelnen Elemente natürlich zusammenpassen. Nimm dir also ausreichend Zeit auf der Suche. 

 

Wickelkommoden in unterschiedlicher Bauweise

 Bei den zahlreichen Wickelkommoden reicht es nicht aus, dass du dich nur an der Farbe oder dem Material orientierst. Auch die Bauweisen der Modelle sind unterschiedlich. Auf den ersten Blick kann das verwirrend für dich sein, jedoch sorgen die Hersteller der Wickelkommoden auf diese Weise dafür, dass in jeden Haushalt eine entsprechende Kommode passt. Manchmal ist einfach nicht ausreichen Platz im Kinderzimmer vorhanden oder man möchte vielleicht im Badezimmer wickeln. Vielleicht möchtest du aber auch ein sehr schmales Modell, das komplett ausreichend ist und nicht allzu sehr im Kinderzimmer auffällt. Daher stellen wir dir die gängigsten Modelle der Wickelkommoden einmal genauer vor. 

 

In diese Kategorien werden die Wickelkommoden eingeteilt 

 

Die Wickelkommoden 

Bei den Wickelkommoden handelt es sich um massive Schränke. Diese haben nicht nur zahlreichen Fächer und Schubladen zur Aufbewahrung, sondern bieten den Babys eine sehr große Auflagefläche. Zusätzliche Abstellplatz für zahlreiche Pflegeprodukte ist ebenfalls vorhanden und kann sehr praktisch sein. Ist das Kind aus dem Wickelalter raus, können die meisten Wickelkommoden umgebaut werden und dienen dann als normaler Schrank im Kinderzimmer. 

Die Wickelregale 

Der Aufbau ist ähnlich wie bei einer Wickelkommode. Jedoch ist das Möbel eher wie ein Regal aufgebaut. Oben ist der Wickelplatz und darunter hast du die Möglichkeit, einige Dinge aufzubewahren. Der Stauraum ist jedoch nicht geschlossen. Aufgrund der geringen Größe können die Kleinen auch nur bis zu einem bestimmten Alter auf diesen Wickelregalen gepflegt werden. Später musst du dir eine Alternative überlegen. Aber gerade für kleine Räume oder Wohnung ist ein Wickelregal die perfekte Alternative. 

Die Wandwickeltische 

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei diesen Wickelkommoden um Modelle, welche an der Wand befestigt werden. Bei der Benutzung wird die Liegefläche einfach runtergeklappt. Er ist damit besonders platzsparend und lässt sich nahezu überall in der Wohnung anbringen. Jedoch hast du in diesem Fall keine Ablagefläche für Windeln oder Kleidung. Selbst die Pflegeprodukte müssen einen anderen Platz finden. 

Die Wickelaufsätze 

Diese Wickelkommoden sind gerade in sehr kleinen Wohnung praktisch. Unterschiedliche Ausführungen sorgen dafür, dass du den Aufsatz auf die Badewanne oder auch auf einen normalen Tisch platzieren kannst. Nachdem Wickeln lässt sich der Aufsatz ganz einfach wieder abbauen und sicher verstauen. Auch bei diesen Wickelkommoden hast du keinen Stauraum für die unterschiedlichen Utensilien, die dein Baby benötigt. 

 

Wickelkommoden sollten mit folgenden Dingen ausgestattet sein 

 

Zu den zahlreichen Wickelkommoden gehören nicht nur die Sicherheit und die entsprechende Optik. Wichtig ist auch die entsprechende Aufteilung, beziehungsweise die Ausstattung an den unterschiedlichen Wickelkommoden. Neben Windeln und Kleidung gehören noch zahlreichen andere Utensilien dazu. 

 

  • Windeln und Feuchttücher 
  • Mülleimer 
  • Utensilien zur Pflege 
  • Kleidung 

 

Windeln und Feuchttücher 

Die Wickelkommoden sind natürlich zum Wickeln von Babys und Kleinkindern gedacht. Daher dürfen Windeln und entsprechende Feuchttücher natürlich nicht fehlen. Hast du dich für ein Modell der zahlreichen Wickelkommoden entschieden, dann findest du hier auch ausreichend Stauraum für diese Utensilien. Anders sieht das bei einem Regal oder auch den Wandwickelkommoden aus. Hier musst du nach Alternativen schauen. Kleine Körbe auf einem separaten Regal bieten sich zum Beispiel an. In diesem Fall reicht es aus, wenn 5 bis 6 Windeln vorhanden sind. Du musst also keinen Platz für das gesamte Paket finden. Abends kannst du dann alles für den nächsten Tag vorbereiten und bist wieder bestens ausgestattet. Wichtig ist es jedoch, dass die Windeln griff bereitliegen und du nicht lange suchen musst. Beim Wickeln des Babys sollte nicht allzu viel Zeit vergehen, außerdem darfst du dein Kind nicht alleine auf den Wickelkommoden liegen lassen. Das Unfallrisiko ist einfach zu hoch. 

 

 

Mülleimer neben den Wickelkommoden 

Sobald du die Windeln deines Babys wechselst, brauchst du einen entsprechenden Behälter, um die gebrauchte Windel entsorgen zu können. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Mülleimer für die Windeln mit einem verschließbaren Deckel ausgestattet ist. Sinnvoll kann es zudem sein, wenn dieser auch keine Luft entweichen lässt. Ein unangenehmer Geruch verbreitet sich sonst sehr schnell im Kinderzimmer und im gesamten Wohnbereich. Du hast die Wahl zwischen normalen Tonnen und Mülleimern. Du kannst aber auch zu den speziellen Windeleimern greifen. Diese sind mit einer Patrone mit Beuteln ausgestattet. Schmeißt du eine Windel hinein, dann wird diese luftdicht in einem Beutel verschlossen. Das ist nicht nur hygienischer, sondern auch bei der Entsorgung deutlich einfacher für alle. 

 

Utensilien und Medizin für die Gesundheit und Pflege der Babys

Wickelkommoden sind nicht nur für den reinen Wechsel der Windeln gedacht. Natürlich wird dein Baby hier auch versorgt und gepflegt. Das Eincremen, nachdem Baden, Fiebermessen oder zahlreiche andere Dinge geschehen ebenfalls auf den unterschiedlichen Wickelkommoden. Pflaster, das Fieberthermometer und auch eine kleine Nagelschere sollten in der Nähe der Wickelauflage liegen. Natürlich sicher und weit genug entfernt von deinem Kind, damit keine Unfälle passieren. Gleichen gilt für Puder, eine Wundschutzcreme oder auch Sonnenschutzcreme. Alles sollte griffbereit liegen, jedoch nicht zu nah am Baby. Am besten ist es, wenn du diese Utensilien in eine wiederverschließbare Tasche oder in einen Korb legst. 

 

Kleidung darf an den Wickelkommoden nicht fehlen

Natürlich hat dein Baby einen Kleiderschrank, in dem ein großer Teil der Kleidung gelagert wird. Jedoch ist es gerade für die Sicherheit und den praktischen Nutzen wichtig, dass immer ein paar Kleidungsstücke greifbar auf den Wickelkommoden platziert werden. Hierbei geht es zum Beispiel um einen Reserve Body, der im Notfall genutzt werden kann, wenn einmal etwas danebengegangen ist. Aber auch der Schlafanzug oder die Kleidung für den nächsten Tag sollten bereits am Abend auf der Kommode sein. Auf diese Weise bist du perfekt vorbereitet und musst dein Baby nicht alleine auf den Wickelkommoden liegen lassen. 

Zuletzt angesehen: